5 Tipps gegen Lampenfieber

5 Tipps gegen Lampenfieber

Im Artikel „Frisst dich das Lampenfieber auf?“ habe ich über meine Grundhaltung im Umgang mit Lampenfieber berichtet. Diesmal findest du noch einige Anregungen und Tipps gegen Lampenfieber. Probier sie aus, wenn du unter Lampenfieber leidest.

Ich bin ja Geschichtenerzählerin, deshalb schreibe hier hauptsächlich über das Erzählen und Reden auf der Bühne. Natürlich kannst du diese Tipps gegen Lampenfieber auch in anderen Situationen ausprobieren. Z.B. wenn du einen Vortrag, ein Referat oder eine Rede halten musst.

 

Bereite dich vor

Nicht zufällig habe ich für diesen Text als Titelbild das Foto eines balinesischen Tänzers ausgesucht. Im Sommer 2014 reiste ich wieder nach Bali und hatte die Gelegenheit von balinesischen Künstlern zu lernen. Hier ein paar Notizen aus meinem Kopfkissenbuch:

Wir sind eingeladen von unseren balinesischen Tanzlehrern. Sie werden heute Abend für uns tanzen. „God entertainment“ steht am Eingang der Tanztruppe. Die gesamte Bühnenfläche ist mit einem gut 20 cm breiten Rahmen aus frischen Blütenblätter geschmückt. Der Duft der Blüten und der Räucherstäbchen füllt den Raum.

Nicht als Zuschauer, sondern als Gäste werden wir empfangen. Kaum sitzen wir auf unseren Plätzen, bekommen wir etwas zum Essen und zum Trinken.

Von den meisten Zuschauern unbemerkt, macht jemand auf der Bühne eine Zeremonie für das Gelingen der Aufführung. Bevor die ersten Tänzer und Musiker die Bühne betreten, wird die Bühne rituell gereinigt. Durch Opfergaben und Gebete werden die Geister besänftigt, die Bühne gereinigt und auch die unsichtbaren Wesen eingeladen, um an der Aufführung teilzunehmen.

Fast zögernd betreten die Tänzer den heiligen Ort der Bühne…

In Bali ist die Zeit der Vorbereitung ein Teil der ganzen Aufführung. Schon Tage, bevor ein balinesischer Schattenspieler einen bestimmten Mythos spielt, bereitet er sich mit spezieller Diät, Gebeten und Meditationen vor. Unmittelbar bevor das Schattenspiel beginnt macht er eine Opferzeremonie.

Auch wenn du an deine Performance keinen spirituellen Anspruch hast, kannst du was von der Haltung balinesischer Tänzer und Schattenspieler lernen.

Sie bereiten den Raum und sich selber vor.

 

Artikelfoto: 5 Tipps gegen Lampenfieber

 

Sorge gut für dich vor der Aufführung

✸   Komme am besten ausgeruht an

✸   Sei früh genug da, damit du dich vorbereiten kannst

✸   Versuche nicht auf die letzte Minute vor dem Auftritt anzureisen und bringe keinen Stress vom Strassenverkehr mit

✸   Wärme deine Stimme und den Körper auf

✸   Trinke viel, um deine Stimme vorzubereiten. Salbeitee ist mein Favorit, nichts ist besser für meine Stimme vor dem Erzählen

✸   Nimm dir ein bisschen Zeit nur für dich, um dich zu fokussieren und in die Konzentration zu kommen

✸   Mir hilft das Kostüm um in die Atmosphäre der Geschichten zu kommen. Sobald ich ins Kostüm schlüpfe, fällt der Alltag von mir ab

 

Interpretiere nicht die Gesichter des Publikums

„Oh, die schaut aber kritisch, der gefällt es bestimmt nicht.“

Wenn manche Leute beim Zuhören konzentriert schauen, verspannt sich ihr Gesicht. Dann kannst du das leicht als „die ist aber kritisch, der gefällts nicht“ interpretieren. Wie oft erlebe ich, dass gerade diese Person nach der Aufführung auf mich zu kommt und hell begeistert erzählt, wie super es ihr gefallen hat.

Ein andermal ist ein Mann in meiner Erzählaufführung ganz offensichtlich eingeschlafen. Sein Kopf fiel ihm auf die Brust und ich dachte:

„Oh nein, der schläft! Erzähle ich heute so langweilig?!?“

Als ich ihn später darauf ansprach, erklärte er:

„. . . ich komme durch die Bilder deiner Erzählungen in eine Art Traumzustand, schlafe für wenige Minuten ein und dann bin ich total in der Geschichte angekommen. Vielleicht ist das auch kein Schlaf, denn ich kann mich an alles ganz genau erinnern . . .“ 

Du siehst, Interpretationen von Gesichtsausdrücken können trügerisch sein. Lass dich deshalb von manchen Gesichtern nicht irritieren.

Suche lieber nach jemanden, die dich anstrahlt und dir offensichtlich gut gesonnen ist. Dann erzähle für diese Person.

Anfangs hilft dir vielleicht auch, wenn du dafür einen Freund einlädst, bei dem du dich sicher fühlst und für den du erzählst. Erzähle für diese Person und nimm die anderen einfach mit.

Ich kenne aber auch Kollegen, die gerade dann nervös werden und Lampenfieber bekommen, wenn sie vor Freunden oder Bekannten auftreten. Manche erzählen deshalb lieber erstmal vor Fremden.

Am besten ist also, wenn du beide Varianten ausprobierst und rausfindest, wie es dir damit geht.

 

Artikelfoto: 5 Tipps gegen Lampenfieber

 

Hab keine Angst vor Fehlern

Wenn du beim Erzählen merkst, dass du einen Teil der Geschichte vergessen hast zu erzählen, dann sieh das nicht als Fehler!

Sondern nimm sie als Gelegenheit etwas Neues zu entdecken.

Vielleicht merkst du am Publikum, dass diese Reihenfolge der Erzählung viel interessanter ist, als die Form, in der du vorher erzählt hast.

Wann immer dir ein „Fehler“ passiert, denke nicht:

„Oje, Katastrophe! Ich hab was falsch gemacht!“

Denke eher:

„Hurra! Eine Gelegenheit zu improvisieren. Ich kann was ausprobieren.“

Jeder Fehler ist eine Chance was Neues auszuprobieren
Was immer geschieht, erzähle so, wie wenn alles ganz normal und okay ist.

Erzähle so selbstverständlich, dass das Publikum keine Fehler, sondern eine gut erzählte Geschichte hört. Das ist etwas, das du im Alltag üben und erlernen kannst. Beobachte zum Beispiel Handwerker bei der Arbeit und lerne, wie sie sich verhalten, wenn etwas nicht funktioniert.

 

Söhne dich mit dem Lampenfieber aus

Lampenfieber ist meist negativ besetzt. Tipps gegen Lampenfieber, Tipps um Lampenfieber zu vermeiden, wie ich das Lampenfieber besiege, so überwindet man das Lampenfieber, Bühnenangst. Das klingt alles sehr kämpferisch.

Klar, Lampenfieber ist unangenehm und wer es hat, leidet ziemlich darunter.

Ich denke, es geht nicht so sehr darum die Nervosität, Angst und Aufregung vor einer Aufführung auszumerzen. Entwickle lieber durch viele kleine Elemente eine Strategie, damit du mit dem Lampenfieber leben kannst. Und geh trotz Angst und Nervosität raus und zeig deine Kunst.

Wohl weiß ich auch, dass es viele gibt, die keinen Weg finden können, wie sie mit dem Lampenfieber leben können. Manche Künstler leiden ihr Leben lang daran, trotz grosser Bühnenerfahrung.

Wenn du also Lampenfieber hast, bist du in berühmter Gesellschaft, zum Beispiel sagte der Weltstar Placido Domingo:

„Die schlimmsten 3 Minuten des Künstlerlebens sind die vor deinem Auftritt.“

Bitte gib nicht trotzdem nicht auf!

Ich kann dir nur raten: Suche und probiere Verschiedenes aus. Vielleicht geht es dir ja wie mir, dass du eine Strategie findest, die für dich wirkt.

 


 

Und, was sind deine Tipps gegen Lampenfieber?

Das waren ein paar meiner Tipps, wie du mit der Aufregung vor einer Aufführung oder der Nervosität vor einem Vortrag umgehen kannst. Hast du noch weitere Tipps, die du mit den anderen Lesern teilen magst? Oder weitere Fragen? Ich bin gespannt, was du im Kommentar schreibst…

 

Magst du weiterlesen, dann könnte dich das auch interessieren:

 

Abonniere die neuen Beiträge von Ethnostories per Email.

 

 

Written By
More from Uschi Erlewein

5 Tipps gegen Lampenfieber

Im Artikel „Frisst dich das Lampenfieber auf?“ habe ich über meine Grundhaltung...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.